Peer Review in European VET

[ URL: http://www.peer-review-education.net/calimero/../index.php?class=Calimero_Article&id=12901 ] [ Datum: 23.06.2017 ]

Europäische Peer Review Toolbox

Das Europäische Peer Review Handbuch wird durch eine Toolbox mit praktischen Hilfestellungen ergänzt. Diese Toolbox enthält Formulare, Checklisten und zusätzliche Informationen und Empfehlungen in elektronischer Form. Sie kann auch als CD-ROM von der Projektkoordination am Österreichischen Institut für Berufsbildungsforschung (öibf) angefordert werden.

Update 2008: Die Formulare der Toolbox wurden weiter überarbeitet und sind nun als Version 2008 erhältlich.

Download: European Peer Review Toolbox DE 2008

Weitere Sprachen, in welchen die Toolbox erhältlich ist: Englisch, Dänisch, Italienisch, Katalanisch, Slowenisch, Spanisch und Ungarisch (siehe 'Downloads').

 

Inhalte der Toolbox:

01 Gender Mainstreaming Indikatoren Checkliste

Gender Mainstreaming ist ein Leitprinzip des Europäischen Peer Review Verfahrens. Mithilfe der Gender Mainstreaming Indikatoren Checkliste kann eine Gender-Analyse in Bezug auf die Berufsbildungseinrichtung - die Rechte, Ressourcen, Beteiligungen, Werte und Normen - durch eine geschlechtsspezifische Darstellung von Daten, wenn möglich auch mittels einer qualitativen Bewertung vorgenommen werden.

02 Erstinformationsblatt

Das Peer Review Erstinformationsblatt dient als interne Dokumentation sowie als externe Information für die koordinierende Einrichtung, für die Peers und für andere Berufsbildungseinrichtungen innerhalb des Netzwerks. Es enthält sämtliche für das Peer Review Verfahren relevanten Daten (z.B. Kontaktpersonen, Organisation, Verantwortlichkeiten, Ausgangslage, Ziele und Zwecke, Zeitplan, etc.). Diese Angaben werden im Selbstbericht sowie im Peer Review Bericht aktualisiert und weiterverwendet.

 

03 Peer Bewerbungsformular

Im standardisierten Bewerbungsformular für Peers werden Angaben zum professionellen Hintergrund, zu Erfahrung mit Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung und anderen einschlägigen Kompetenzen und Erfahrungen gemacht. Anhand dieser Angaben können geeignete Peers ausgewählt und den Anforderungen des Peer Reviews entsprechende Peer Teams zusammengestellt werden.

04 Vertragsformular für Peers

Mit dem Vertragsformular wird die Durchführung eines Peer Reviews formal geregelt. Es enthält Angaben zu den Pflichten und Aufgaben der Peers und der Berufsbildungseinrichtung. Außerdem werden Honorar und Fahrtkostenersatz geregelt.

05 Selbstbericht für das Europäische Peer Review

Der Selbstbericht ist das zentrale Dokument des Peer Reviews: Er sollte alle für die Vorbereitung des Peer Reviews erforderlichen Informationen beinhalten. Der erste Teil des Berichts ist eine Aktualisierung des Erstinformationsblatts, das sämtliche für das Peer Review Verfahren relevanten Daten enthält. Der zweite Teil umfasst eine Beschreibung der Berufsbildungseinrichtung und ihres Bildungsangebots, das Leitbild, statistische Daten und Informationen zur Organisation. Im dritten Teil werden die Ergebnisse der Selbstevaluierung in den gewählten Qualitätsbereichen dargestellt.

06 Peer Besuch Agenda Beispiel

Mit der Peer Besuch Agenda wird ein detaillierter und realistischer Ablaufplan für den Peer Besuch aufgestellt. Die Agenda enthält ein genaues Zeitschema für die Erhebung und die Analyse der Daten. Die zum Einsatz kommenden Evaluierungsmethoden sowie die einzubeziehenden Betroffenen und Beteiligten werden darin festgelegt.
Im Anschluss an das Beispiel einer Peer Besuch Agenda werden Musterbeispiele für eine Übersicht zur Organisation des Peer Besuchs gegeben. Diese bieten Unterstützung bei der Planung des Peer Besuchs und können der Peer Besuch Agenda beigelegt oder in diese integriert werden.

07 Interview Protokolle und Interview Analysen

Die gängigsten Methoden der Datenerhebung im Rahmen eines Peer Reviews sind Gruppen- und Einzelinterviews, Rundgang und Peer Beobachtung. Das Formular Interview Protokolle und Interview Analysen dient der Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Interviews.

08 Grundlegende Regeln für Peers

Die grundlegenden Regeln für Peers enthalten eine Checkliste für professionelles Verhalten während des Peer Besuchs. Sie beinhalten Kommunikations- und Interviewregeln sowie Richtlinien für ein reflexives und konstruktives Feedback.

09 Formular zur Bewertung von Qualitätsbereichen

Das Formular zur Bewertung von Qualitätsbereichen dient der systematischen Beschreibung der Befunde des Peer Reviews und unterstützt die Interpretation und Bewertung von Ergebnissen. Die in diesem Formular festgehaltenen Hauptergebnisse können als Grundlage für die Formulierung des Peer Review Berichts dienen.

10 Meta-Evaluation der Peers

In einer Meta-Evaluierung reflektieren die Mitglieder des Peer Teams über ihre Erfahrungen und liefern damit Anhaltspunkte für die Weiterentwicklung des Peer Review Verfahrens.

11 Peer Review Bericht

Der Peer Review Bericht weist dieselbe Struktur und dasselbe Format auf wie der Selbstbericht, wodurch Transparenz und Kontinuität gewährleistet werden. Der erste Teil des Berichts ist eine Aktualisierung der für das Peer Review Verfahren relevanten Daten aus Erstinformationsblatt bzw. aus dem Selbstbericht. Weiters umfasst er eine kurze Beschreibung der Berufsbildungseinrichtung, des Peer Review Verfahrens, der Bewertung der Qualitätsbereiche, eine allgemeine Bewertung sowie alle im Verfahren verwendeten Formulare und Dokumente.

12 Qualitätsbereiche

Die 14 Europäischen Qualitätsbereiche werden durch Kriterien, Beispielen für Indikatoren sowie Quellen und Nachweise beschrieben: Jeder Qualitätsbereich ist durch eine Reihe von Kriterien definiert. Diese Kriterien werden weiter spezifiziert durch Indikatoren, die die Kriterien beispielhaft beschreiben. Die Liste mit Quellen und Nachweisen verweist auf Beispiele und Vorschläge, wo und wie die spezifischen Erfordernisse für die Indikatoren zugeordnet und dokumentiert werden können.

CHECKLISTE für Berufsbildungseinrichtungen - auszufüllende Formulare

CHECKLISTE für Peers - auszufüllende Formulare

 

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.