Peer Review in European VET

[ URL: http://www.peer-review-education.net/calimero/../index.php?class=Calimero_Article&id=12922 ] [ Datum: 24.08.2019 ]

Struktur der Partnerschaft und erweitertes Netzwerk

Der Projektaufbau basierte auf zwei grundlegenden Prinzipien, die bereits zu Projektbeginn bei der Auswahl und Zusammenstellung der Projektpartner berücksichtigt wurden:

• erstens der Beteiligung von AkteurInnen und VertreterInnen der unterschiedlichen Ebenen im Berufsbildungsbereich - Systemebene, Ebene der Bildungseinrichtungen, andere Anspruchsgruppen und

• zweitens des Erfahrungsaustausches zwischen unterschiedlichen Ländern und Systemen.

Die Partnerschaft wurde daher als Netzwerk aufgebaut, das alle unterschiedlichen AkteurInnen und InteressensvertreterInnen mit einschließt: Berufsbildungseinrichtungen, wissenschaftliche Institute, zuständige Behörden, Sozialpartner und Unternehmen.

Die teilnehmenden Institutionen wurden sowohl auf nationaler wie auch auf transnationaler Ebene organisiert:

 

PM - Projektmanagement  » mehr

 

CP - koordinierende Partner  » mehr

 

OP - operative Partner  » mehr

 

EP - evaluierender Partner  » mehr

 

National Netzwerke

Die nationalen Netzwerke wurden durch koordinierende Partner (CP) organisiert. Sie bestehen sowohl aus Ausbildungseinrichtungen (operative Partner) als auch aus Institutionen der Systemebene (Entscheidungsträger von Bildungsbehörden, Sozialpartner) und anderen Interessensvertretern (unterstützende Institutionen, die nicht von Leonardo da Vinci gefördert werden). Dadurch werden ein Bottom-Up-Ansatz und die Implementierung der Projektergebnisse auf nationaler Ebene gesichert. Die operativen Partner (OP) haben das Peer-Review-Verfahren in der Pilotphase getestet.

 

Transnationales Netzwerk

Auf europäischer Ebene umfasste das transnationale Netzwerk alle nationalen Netzwerke. Die koordinierenden Partner bildeten eine Projekt-Steuergruppe, die Folgendes unterstützte und koordinierte:


Die externe Evaluierung wurde von einem Evaluationspartner durchgeführt.

Teilnehmende Länder : Österreich, Deutschland, Dänemark, Finnland, Ungarn, Italien, die Niederlande, Portugal, Rumänien, Großbritannien und die Schweiz.

Die Partnerschaft aus 22 Partnern (PM, CP, OP, and EP) wurde um unterstützende Institutionen, die als erweiterte Netzwerkpartner (ENP) eingebunden sind, ergänzt. Ihre Funktion war die Beratung des Projekts und die Unterstützung bei der Verbreitung des Projekts und beim Transfer der Ergebnisse.
Während der Projektlaufzeit wurde das Netzwerk ständig erweitert.