Logo of
Peer Review Stylepicture of
Peer Review

03/04/09  (jp)

Phase 1: Recherche und Analyse - abgeschlossen

Arbeitspaket 1: Recherche
Arbeitspaket 2: Transnationale Synopse

Dauer: Oktober 2004 bis April 2005

In der ersten Projektphase wurden die Bedürfnisse und Erwartungen potentieller AnwenderInnen von Peer Review (Systemebene, Ausbildungseinrichtungen, Studierende) sowie der Status Quo der Qualitätssicherung in den Partnerländern erhoben. Weiters wurden Verfahrensvarianten von Peer Review recherchiert und verglichen.

Im Zuge der nationalen Recherchen wurden länderspezifische Qualitätssicherungssysteme, relevante Erfahrungen sowie Bedürfnisse und Erwartungen der Partner gesammelt und analysiert. Die internationale Recherche gab einen breiten Überblick über existierende Verfahren und Anwendungsbeispiele von Peer Review in unterschiedlichen Bildungskontexten. Zusätzlich wurde ein Gender Mainstreaming Leitfaden entwickelt, um im Europäischen Peer Review Verfahren Anforderungen des Gender Mainstreaming gerecht werden zu können.

Basierend auf den nationalen und internationalen Recherchen und Analysen wurde ein Leitfaden für die Entwicklung des Europäischen Peer Review Handbuchs erstellt, der sowohl Empfehlungen (resultierend aus den Recherche-Ergebnissen) als auch offene Fragen beinhaltet.

Berichte

Ergebnisse der ersten Projektphase sind:

  • Nationale Berichte der Partnerländer zum Stand der Qualitätssicherung und den Erwartungen an das Europäische Peer Review Verfahren - Nationale Berichte für Österreich, Dänemark, Finnland, Italien, Niederlande, Portugal, Rumänien, Ungarn, das Vereinigte Königreich, die Schweiz. Diese sind auf Anfrage über das Projektmanagement (öibf) erhältlich.
  • Eine Transnationale Synopse der Nationalen Berichte - siehe Downloadbereich.
  • Ein Bericht über Peer Review im Bildungsbereich, der auch die Richtlinie für die Entwicklung des Peer Review Handbuchs beinhaltet - siehe Downloadbereich.
  • Ein Leitfaden zu Gender Mainstreaming - siehe Downloadbereich.